Ökologie in Planung und Forschung

Unser faunistischer Spürhund im NDR

Faunistischer Spürhund

Der Einsatz unseres Spürhunds Grimmar führt bei einer Reihe von Erfassungen zu deutlich verbesserten Ergebnissen und erweitert unser Leistungsspektrum.

Leistungsspektrum

Das Büro Reichenbach ist auf faunistische Erfassungen spezialisiert und erstellt ökologische Gutachten für Planungs- und Forschungsprojekte. Hierfür kommt ein breites Methodenspektrum zum Einsatz, das sowohl neue technische Entwicklungen als auch innovative Ansätze, wie den Faunistischen Spürhund umfasst.

Kollisionsopfersuche in Windparks

Unsere Leistungen:
Standardisierte Suche mit Ermittlung von Fehlerraten (Sucheffizienz, Verweildauer), Faunistischer Spürhund

Kleinsäuger

Unsere Leistungen:
Haselmauserfassung mit Nestboxen, Faunistischer Spürhund

Amphibien und Reptilien

Unsere Leistungen:
Netzfang, Zäunung, Fallen, künstliche Verstecke, Faunistischer Spürhund

Vögel

Unsere Leistungen:
Brutvögel, Rastvögel, Raumnutzung, Gehölzkontrolle

Fledermäuse

Unsere Leistungen:
Gondelmonitoring (Anabats, Batmodes), Fledermauskartierung (Detektorerfassung, Batlogger, Horchkisten), Gebäude- und Gehölzkontrolle (Endoskop, Faunistischer Spürhund), akustische Dauererfassung

Team

Unser Team besteht aus fünf erfahrenen und hochqualifizierten Biologen und Landschaftsökologen. Neben langjährigen Erfahrungen aus über 140 Projekten in den letzten fünf Jahren setzt unser Team auf ständige Weiterbildung, insbesondere im Hinblick auf die Qualität der Datenerhebung und den Einsatz innovativer Methoden.

Dr. Marc Reichenbach

Dipl.-Biologie, Dipl.-Ökologie
E-Mail schreiben

Dr. Marc Reichenbach
Britta Belkin

M.Sc. Landschaftsökologie
E-Mail schreiben

Britta Belkin
Philip Steinmann

M.Sc. Landschaftsökologie
E-Mail schreiben

Philip Steinmann
Jennifer Poier

M.Sc. Landschaftsökologie
E-Mail schreiben

Jennifer Poier
Dennis Wehrenberg

M.Sc. Landschaftsökologie
E-Mail schreiben

Dennis Wehrenberg

Faunistischer Spürhund

Unsere Weimaraner-Langhaarhündin Grimmar ist als differenziert suchender Spürhund ausgebildet und wird für das Auffinden verschiedenster Zielarten und ihrer Spuren eingesetzt. Beispiele sind Kollisionsopfer unter Windenergieanlagen, Fledermausquartiere und -kot in Gebäuden sowie Amphibien in ihren Landlebensräumen.

Info # 1 – Spürhund

Die Weimaraner Hündin wurde 2016/2017 zum differenziert suchenden Gehölzpathogenspürhund ausgebildet und im April 2017 nach Sachverständigen Kuratorium (SKV e.V.) zertifiziert. Weiterhin bestand sie mit besonders hoher Punktzahl die jagdliche Verbandsjugendprüfung.

Info # 2 – Spürhund

Der Einsatz von Suchhunden im Naturschutzsektor hat bereits in zahlreichen Studien und an verschiedensten Artengruppen Erfolg bewiesen. (vgl. POIER 2015)

Auch zum Themenbereich Schlagopfersuche gibts es wissenschaftliche Vergleiche, in denen die Hunde gegenüber den Menschen sowohl in ihrer Genauigkeit als auch Effizienz deutlich besser abschneiden.

Info # 3 – Spürhund

Hundeführerin Jennifer Poier ist Mitglied im ersten deutschen Verein für faunistische Spürhunde Wildlife Detection Dogs e.V.

Unsere Referenzen

Dr. Marc Reichenbach ist seit 1992 als ökologischer Gutachter mit Schwerpunkt auf faunistischen Erfassungen tätig. Im Zeitraum von 2013 bis 2017 hat das Büro rund 140 Projekte bearbeitet, insbesondere zu Planungen von Windenergieanlagen sowie von Wohn- und Gewerbegebieten. Herausragende Projektbeispiele sind Faunistische Gutachten zu je fünf Windparkpotenzialflächen in der Gemeinde Apen und in der Stadt Lohne, Raumnutzungsbeobachtungen zu Seeadler, Uhu (mit Nachtsichtgeräten und Dämmerungsferngläsern), Rot- und Schwarzmilan, Wespenbussard und Weißstorch, Brut- und Gastvogelerfassungen für die Fortschreibung des Landschaftsrahmenplans des Landkreises Diepholz sowie mehrjährige Monitorings zu Windparks in Dötlingen und Rhauderfehn (Haupt-Auftraggeber ist NWP Planungsgesellschaft mbH, www.nwp-ol.de).

Der Faunistische Spürhund kam bereits in folgenden Projekten zum Einsatz: Kollisionsopfersuche nach Fledermäusen im Windpark Scharrel Gebäudekontrollen auf Fledermausquartiere in Sulingen Suche nach Amphibien in Landlebensräumen in Oldenburg und Ganderkesee.

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder ein konkretes Projekt? Dann kontaktieren Sie uns direkt oder nutzen Sie das folgende Formular, wir freuen uns über Ihr Interesse.

Adresse

Adresse

Ökologie in Planung und Forschung
Dr. Marc Reichenbach
Bürgerbuschweg 99a
26127 Oldenburg

Telefon

+49-(0)173 312 08 79

Email

m.reichenbach|at|buero-reichenbach|dot|de

Unser Partnerbüro

Eine enge Partnerschaft besteht zur ARSU GmbH (www.arsu.de) in Oldenburg, für die Dr. Marc Reichenbach als geschäftsführender Gesellschafter tätig ist. Bei Bedarf kann so unmittelbar auf weitere Kapazitäten zugegriffen werden, insbesondere für die Erstellung von Genehmigungsunterlagen (UVS, LBP, FFH- und Artenschutzprüfungen) sowie für größere Forschungsprojekte.

ARSU GmbH

Escherweg 1
26121 Oldenburg
0441 / 97174-93
reichenbach@arsu.de
www.arsu.de